Larb aus Laos | [BOB] food blog

Larb aus Laos

lauwarmer Hackfleischsalat mit frischen Kräutern und aromatischem Dressing
[] //11. Mai 2019
Blog post

Gesamtzeit
20 Minuten

Arbeitszeit
20 Minuten

Anzahl:
4 Personen

Region
Typen
Passende Getränkebeilage Limettenwasser/Weißwein

Larb aus Laos

  • Prep time: 20 minutes
  • Total time: 20 minutes
  • Serves: 4 Personen

Beschreibung

Wenn in Laos gesagt wird „ist sehr scharf“ - dann meint man das auch so! Ehrlichkeit wärt schließlich am längsten. Und so können beim ersten Bissen schon mal ein paar Tränen kullern. Doch nicht traurig sein, den nach ein paar Gabeln entfalten sich schlimm, sich die unfassbar viele Aromen des Gerichtes. Da trocknen die Tränen ganz schnell. Das ist der Moment in dem du dich in das inoffizielle Nationalgericht aus Laos verliebst. Auch wenn es dich manchmal zum Weinen bringen kann, wirst du diese Beziehung eingehen. Denn Larb hat bis jetzt fast jeden rumgekriegt.

Ausgenommen natürlich alle Veganer und Vegetarier unter euch.. Dennoch sollte man Laab, Larb oder Larp oder wie man es auch immer nennen mag, unbedingt mal probieren. Es ist schließlich DAS Traditionsgericht aus Laos und vom Edelrestaurant bis hin zu letzten noch so unseriösen Restaurant auf der Straße auf nahezu jeder Karte zu finden. Genauso wie im Norden Thailands (Isan-Region), wo es durch die vielen laotischen Immigranten ebenfalls serviert wird. Die Variationen sind vielfältig. Es besteht meist hauptsächlich aus (selbst -)gehacktem Fleisch oder Fisch mit einer großen Menge frischen Kräutern und rohem Gemüse und einem höchst aromatischen Dressing. Da das um satt zu werden nicht immer reicht, serviert man in Laos traditionell Klebreis dazu (alternativ Sushi-Reis). Das Salatblatt auf dem Foto macht das Larb übrigens nicht nur optisch schicker, tatsächlich wird es auch gerne genau so serviert. Versuch es doch mal nachzukochen! Achja, falls du mal irgendwo gelesen hast, das Gericht stammt aus Thailand und du solltest das glauben, dann mach ich dir im nächsten Larb einfach eine Chili mehr rein, dann weißt du was ein richtiges laotisches Larb ist! Ätsch :P

Zutaten

Für den Salat

  • 600 g Rinderhack
  • 1 grüner Salat, z.B Eisberg
  • 5 Schalotten
  • 2 Chilischoten
  • 2 Kaffir-Limettenblätter
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 1/2 Bund Minze
  • 1/2 Bund Thai-Basilikum
  • 1 Bund Koriander
  • 2 EL Fishoße
  • Erdnussöl

Für das Dressing

  • 2 EL Fischsauce
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Palmzucker
  • 2 Limetten (Saft)
  • 1 Stück Galgant (2cm), alternativ Ingwer

Zubereitungsschritte

Dressing

  • 1)

    1 Stück Galgant (2cm – alternativ Ingwer) – 1 Knoblauchzehe – 2 Limetten (Saft) – 2 EL Fischsauce


    Galgant schälen und sehr fein reiben/schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken (oder pressen). Die Limetten halbieren und auspressen. Fishsauce hinzugeben und alles zusammen in einer großen Schüssel gut miteinander vermengen. 

  • 1)

    5 Schalotten – 2 Chilischoten – 3 Kaffir-Limettenblätter – 2 Stangen Zitronengras – 1 grüner Salat


    Die Schalotten schälen und klein schneiden. Den Salat waschen und abtropfen lassen. Die Blätter ganz lassen. Die Chilis entkernen und so klein wie möglich schneiden. Limettenblätter und Zitronengras sehr klein hacken (dazu die obere Schicht entfernen, den Boden abschneiden auf ca.1 cm)

  • 2)

    Erdnussöl – 600 g Rinderhack – 1 Bund Koriander – 1/2 Bund Minze – 1/2 Bund Thai-Basilikum


    In einer Pfanne ordentlich Erdnussöl erhitzen und das Hackfleisch zusammen mit Zitronengras und den Limettenblättern solange braten, bis das Fleisch durch ist. Währenddessen Thai-Basilikum, Minze und Koriander abbrausen und fein hacken. 

    Das Hackfleisch in die Schüssel mit dem Dressing geben. Die frischen Kräuter, Zwiebeln, Chili und Minze hinzufügen und alles gut miteinander vermengen. Das Larb wird traditionell auf den Salatblättern angerichtet. 

Tipp

Klebreis ist eine passende Beilage, die wunderbar mit zum Larb serviert werden kann. 

Handmade Felix

Spotify Playlist | Classic - dinner für immer

Für die passende Stimmung sorgt diese Playlist. Aufdrehen. Entspannen. Zurücklehnen.
Mit Freunden zum Essen genießen.

Vorheriger Rezept Nächstes Rezept