Französisches Kartoffelgratin mit Rosmarin | [BOB] food blog

Französisches Kartoffelgratin mit Rosmarin

Gratin dauphinois
[] //4. Januar 2018
Blog post

Gesamtzeit
40 Minuten

Arbeitszeit
15 Minuten

Anzahl:
4 Personen

Region
Typen
Passende Getränkebeilage Französischer Weißwein

Gratin dauphinois

  • Prep time: 15 minutes
  • Cook time: 25 minutes
  • Total time: 40 minutes
  • Serves: 4 Personen

Beschreibung

Je m‘appelle une Kartoffelgratin - Tradition aus dem Herzen Frankreichs. Knackige Kartoffeln treffen zarte Sahnesauce. Rosmarin und Muskatnuss für das gewisse Etwas. Très bien. Schwer sich da nicht zu verlieben. Der Franzose würde jetzt fragen: Voulez-vous coucher avec moi? - Natürlich nur bei mir im Ofen und nicht im Bett. Denn das Gratin muss erst goldbraun werden, bevor es vernascht werden kann!

Kartoffelgratin gehört genauso zu Frankreich, wie der Eifelturm. Doch wie lautet das Originalrezept? Mit Käse, Eier, Milch, Sahne oder doch alles zusammen? Wie dem auch sei, hat sicherlich jede Variante seine Berechtigung. Wie das „erste“ Gratin aussah, wird wohl ein Mythos bleiben. Dieses Rezept hier stammt von Michael, einem alten Arbeitskollegen aus der Alpregion Frankreichs und ist ganz ohne Käse. Weniger fettig, aber doch unglaublich lecker. Und es ist trotzdem noch sehr deftig und sättigend. Kartoffelgratin eignet sich damit sowohl als Beilage, egal ob zu Fleisch, Fisch oder Gemüse. Es kann aber auch wunderbar alleine stehen und als Hauptgericht dienen. Welche Kartoffeln verwendet werden sollten, muss jeder für sich entscheiden. Mein Favorit sind da die „vorwiegend festkochenden Kartoffeln“. Die nehmen die Soße gut auf, bleiben aber dennoch in Form und schmecken auch nicht zu mehlig. Neben Meersalz und Pfeffer sorgen Rosmarin und Muskat für die schöne, intensive Würze. Die Zubereitung selbst ist übrigens simpel. Da kümmert sich zum Glück größtenteils der Ofen drum. Ein echtes Sternchen unter den Aufläufen.

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln
  • 400 ml Sahne
  • 3 Zweige frischen Rosmarin
  • 1 Prise Muskatnuss (frisch gerieben)
  • Salz & Pfeffer

Zubereitungsschritte

  • 1)

    1 kg Kartoffeln
    ________

    Den Ofen auf 180°C vorheizen (Umluft). In der Zwischenzeit die Kartoffeln gründlich waschen und mit einem Messer oder einem Hobel in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffeln in einer (eingefetteten)Auflaufform eng nebeneinander schichten.

  • 2)

    3 Zweige Rosmarin (frisch) – Meersalz – Pfeffer , frisch gemahlen – 1 Prise Muskatnuss – 400 ml Sahne
    ________

    Die langen Rosmarinzweige in 2cm lange Abschnitte zerteilen und zwischen die Kartoffeln stecken. Mit Salz & Pfeffer würzen und je nach Belieben noch eine Prise frische Muskatnuss über die Kartoffeln reiben. Die Sahne sorgältig über die Kartoffeln gießen, bis nur noch die Kartoffelspitzen aus der Sahne gucken.

  • 3)

    Die Kartoffeln bei 180°C in den Backofen schieben. Das Gratin ist fertig, wenn die Sahne am Rand Blasen schlägt und die Oberfläche eine goldbraune Schicht darstellt. Das dauert je nach Dicke der Kartoffeln und Höhe der Schicht ca. 20-30 Minuten. Nach dem Rausholen sofort servieren.

Tipp

Wer mehr von der schönen goldbraunen Oberfläche haben möchte, sollte nur eine Schicht Kartoffeln in der Auflaufform anrichten. (so wie auf dem Foto). Dadurch ist das Kartoffelgratin auch schneller durch. Bei größeren Mengen kann dann im Idealfall einfach eine zweite Auflaufform verwendet werden, in der dann auch nur eine Schicht Kartoffeln geschichtet wird.

Handmade Felix

Spotify Playlist | Classic Food - Dîner français

Für die passende Stimmung sorgt diese Playlist. Aufdrehen. Entspannen. Zurücklehnen.
Mit Freunden zum Essen genießen.

Vorheriger Rezept Nächstes Rezept