Schwäbische Schupfnudeln | [BOB] food blog

Schwäbische Schupfnudeln

Grundrezept
[] //31. Oktober 2018
Blog post

Gesamtzeit
45 Minuten

Arbeitszeit
30 Minuten

Anzahl:
4 Personen

Region
Typen
Passende Getränkebeilage Weißwein/Apfelschorle

Schwäbische Schupfnudeln

  • Prep time: 30 minutes
  • Cook time: 15 minutes
  • Total time: 45 minutes
  • Serves: 4 Personen

Beschreibung

Schmeck die Geschichte, schmeck den Süden und schmecke vor allem diese geniale Kombination aus Kartoffel und Mehl. Die Mischung ergibt jedoch noch nicht die Schupfnudel. Erst die typische Form macht sie zu der bekannten Schupfnudel - die vor allem im Süden bekannt ist. Früher sagte man übrigens auch gern mal Bubenspitzle. Warum das so ist, weiß allerdings niemand... (Achtung, Ironie :D)

Schupfnudeln sind schon seit dem dreißigjährigen Krieg bekannt, denn Soldaten formten sich aus Mehl und Wasser längliche Nudeln. Heutzutage wird der Teig mit Kartoffeln ergänzt. Auch wenn die Kombination ungewöhnlich erscheint, ist die Entstehung den sparsamen Schwaben zu verdanken, die das teure Mehl einfach mit billigem Kartoffelstampf streckten. Clever! Mittlerweile sind Schupfnudeln im ganzen Süden und auch Österreich verbreitet. Und Schupfnudeln ohne Beilagen sind auf Dauer doch etwas langweilig. Am besten isst man sie mit Apfelmus oder Kraut. Dann werden es Krautschupfnudeln, die ebenfalls im ganzen Schwabenland bekannt sind. Aber das Schöne ist, dass sie sich auch mit vielen anderen Zutaten kombinieren lassen. Es sind ja schließlich Nudeln...oder doch Kartoffeln? Hm.
Probiert es doch einfach mal aus! Schmecken tut es allemal.

Zutaten

  • 700 g Kartoffeln
  • 200 g Hartweizengrieß
  • 200 g Weizenmehl
  • 2 Eigelb
  • 2 TL Meersalz
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • 50 g Butterschmalz, (oder Butter)

Zubereitungsschritte

  • 1)

    700 g Kartoffeln – 2 Eigelb – 200 g Weizenmehl – 200 g Hartweizengrieß – Muskat (frisch gerieben) – Meersalz


    Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser ca. 15 Minuten kochen, bis sie bissfest sind. Die Kartoffeln heiß schälen und mit einem Stampfer zerstampfen oder durch eine Kartoffelpresse (alternativ Spätzlepresse oder Sieb) drücken. Die Eigelb von den Eiern lösen und zusammen mit Muskat und Salz mit den Kartoffeln vermengen. Hartweizengrieß und einen Großteil des Mehls hinzugeben. Solange durchkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Wenn der Teig noch zu flüssig ist, noch etwas Mehl nachgeben. Dann kurz ruhen lassen. 

  • 2)

    50 g Butterschmalz (oder Butter)


    Die Hände mit Mehl bestäuben und aus dem Teig Schupfnudeln formen, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. Die Schupfnudeln in kleineren Portionen nach und nach in einen großen Topf mit siedenen Salzwasser geben. Die Schupfnudeln sind gar, sobald sie an der Oberfläche schwimmen. Dann z.B. mit einer Schaumkelle herausholen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. 

    Zu guter Letzt die Schupfnudeln in einer bereits erhitzten Pfanne mit ordentlich Butter bzw. Butterschmalz anbraten, bis sie leicht braun werden. Dann sind sie servierfertig. 

Tipp

Am besten keinen Küchenmixer zum Zerkleinern der Kartoffeln verwenden, da diese dadurch schleimig werden.

Handmade Felix

Spotify Playlist | Classic - dinner für immer

Für die passende Stimmung sorgt diese Playlist. Aufdrehen. Entspannen. Zurücklehnen.
Mit Freunden zum Essen genießen.

Vorheriger Rezept Nächstes Rezept